Home Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Ausgangssituation

Der Ausbau der Windenergienutzung an Land stagniert wegen der begrenzten Kapazitäten der zur Verfügung gestellten Flächen. Die landesweiten und regionalen Zielvorgaben für den Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien können damit nicht realisiert werden. Der Ausweisung zusätzlicher Flächen stehen im Planungsprozess jedoch vielfach Hemmnisse entgegen, die sich bei genauerer Betrachtung zum Teil als unbegründet bzw. als lösbar erweisen. Dies betrifft sowohl die fachlichen Kriterien und Methoden der Planaufstellung als auch die förmlichen Verfahren der verschiedenen Planungs- sowie der Zulassungsebene. Die Bewältigung der genannten Hemmnisse ergeben in der Folge erhöhte Anforderungen an die Verfahren der Planung und Zulassung im Bereich Windenergie.

Durchführung und Ziele

Um den Ausbau der Windenergienutzung voran zu bringen, sind die im Planungsprozess von Windenergievorhaben auf den Ebenen der Regionalplanung, der kommunalen Planung sowie der Genehmigungsplanung bestehenden Hemmnisse sowie deren Zusammenspiel zu erkennen und gezielt abzubauen. Gleichzeitig sind die Wirkungen der Windenergienutzung auf Natur und Umwelt sachgerecht zu berücksichtigen. Zur Bewältigung der Anforderungen sollen alternative Handlungskonzepte für die Flächensuche und -sicherung zur Identifizierung von zusätzlichen Gebieten bzw. Standorten für die Windenergienutzung entwickelt werden. Dies soll unter anderem durch die Optimierung der umweltfachlichen Bewertung im Rahen der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen an Land, u.a. durch die Entwicklung von Lösungsansätzen zur individuelleren Berücksichtigung der Umweltauswirkungen, geschehen.

 

Laufzeit des Projektes: Mai 2011 bis Januar 2013


Die Vorstellung des Projekts als Präsentation zum Download.